Beiträge

Die Arbeit Der Coworking Space als alternativer Beratungsort zur Bankfiliale von Tim Geuer ist als Buch bei der cowork AG erschienen.

Coworking Space als alternativer Beratungsort zur BankfilialeDie Veränderungen, die unter anderem die Digitalisierung mit ins Arbeits- und Alltagsleben bringt, beeinflussen auch die Bankenwelt. Dabei ist nicht nur die Struktur des Filialnetzes davon betroffen, sondern auch die Bedürfnisse der Kunden ändern sich mehr und mehr. So nimmt beispielsweise Onlinebanking einen zunehmend großen Teil bei der Abwicklung von Bankgeschäften ein. Die persönliche Beratung in der Filiale vor Ort könnte sich zu einem Auslaufmodell entwickeln.

In Anbetracht dieser gravierenden Veränderungen in Bankwesen hat sich Tim Geuer im Rahmen seiner Abschlussarbeit an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management mit dem Thema Der Coworking Space als alternativer Beratungsort zur Bankfiliale beschäftigt. Tim Geuer ist selbst Privatkundenberater einer genossenschaftlichen Bank mit regionaler Filialstruktur. Er setzte sich in seiner Abschlussarbeit mit der Frage auseinander, wie die Einbeziehung von Coworking Spaces die Arbeitswelt klassischer Filialbanken verändern kann. Dabei betrachtet er die Veränderungen sowohl hinsichtlich des Aspekts des fortschreitenden Filialsterbens als auch in Bezug auf die damit verbundene Reduzierung der persönlichen Beratung vor Ort. Im Laufe der Arbeit wurden, bezogen auf die Leitfrage, zentrale Kennzahlen und Orientierungspunkte herausgearbeitet, die Banken und Kreditinstitute dabei unterstützen können, neue Wege im Umgang mit Filialen zu gehen.

Die Abschlussarbeit wurde von der cowork AG betreut und unterstützt. Nun ist sie im firmeneigenen Verlag als Buch erschienen, da das Thema höchst aktuell ist und die Erkenntnisse für die breite Masse zugänglich sein sollen. Das Vorwort zu diesem Buch stammt von Tobias Kollewe, Präsident des Bundesverband Coworking Spaces Deutschland (BVCS) und CEO der cowork AG. Er beschäftigt sich selbst seit mehreren Jahren mit den Potenzialen, die Coworking Spaces für Kreditinstitute bieten.

Die Arbeit Der Coworking Space als alternativer Beratungsort zur Bankfiliale von Tim Geuer ist als Buch bei der cowork AG erschienen (ISBN 978-3-9819726-6-5) und seit Kurzem lieferbar. Das Buch ist über unser Bestellformular, den Buchhandel oder über Amazon erhältlich.

Mobiles Arbeiten hat sich bereits seit Jahren in immer mehr Unternehmen etabliert. Besonders seit dem Ausbruch der Corona Pandemie im letzten Jahr ist die Arbeit im klassischen Büro für viele Menschen nicht mehr die einzige Option. Viele Unternehmen haben erkannt, dass es viele Vorteile hat, den Mitarbeitern eine flexible Wahl des Arbeitsortes zu ermöglichen. Die Möglichkeit, remote zu arbeiten, findet zunehmend Zuspruch. Inzwischen können oft nicht nur Selbstständige und Freiberufler auswählen, wann und wo sie arbeiten möchten, sondern auch angestellte Arbeitnehmer. Oft fällt bei der Wahl des Remote-Arbeitsplatzes die Entscheidung auf das Homeoffice, aber auch die Zahl der Coworking Space Nutzer nimmt immer weiter zu. Beide Alternativen vergleicht Laura Schwarz in ihrer Studie „Coworking vs. Homeoffice. Alternativen zum klassischen Büro“.

Coworking vs. Home OfficeDoch welche der beiden Alternativen bietet welche Vorteile? Und wie und warum entscheiden sich Nutzer für das Homeoffice oder den Coworking Space? Mit diesen Fragen setzt sich die Studie von Laura Schwarz wissenschaftlich auseinander. Dabei wurden sowohl Gemeinsamkeiten als auch Unterschiede zwischen Homeoffice und Coworking untersucht und die Vor- und Nachteile beider Optionen gegeneinander abgewogen. Zudem formuliert die Autorin mögliche Handlungsempfehlungen für die weitere Entwicklung des Remote Arbeitens. „In diesem Buch geht es um die Erwartungen und Erfahrungen der Betroffenen in zentralen Formen der sog. ‚remote work‘. Die Ergebnisse helfen zu entscheiden, für welche Personen und für welche Aufgaben sich welche Form der Arbeitsgestaltung eignet“, schreibt Prof. Dr. Erika Regnet von der Fakultät für Wirtschaft an der Hochschule Augsburg im Vorwort des Buchs.

Die Studie von Laura Schwarz entstand im letzten Jahr an der Hochschule Augsburg in Kooperation mit dem Bundesverband Coworking Spaces e. V. (BVCS) und der cowork AG. Dabei wurde die empirische Erhebung mithilfe quantitativer Forschungsmethoden erarbeitet. Die Arbeit ist nun unter dem Titel „Coworking vs. Homeoffice. Alternativen zum klassischen Büro.“ als Printversion bei der cowork AG erschienen (ISBN: 978-3-9819726-5-8) und seit Kurzem lieferbar. Das Buch ist über unser Bestellformular, den Buchhandel oder Amazon erhältlich.