Beiträge

Zeitarbeit ist in Deutschland eine eher untypische Beschäftigungsform. Dennoch erlebte die Zeitarbeitsbranche in den letzten Jahren ein enormes Wachstum. Seit 2005 hat sich die Anzahl der Zeitarbeitnehmer verdreifacht. Über eine Million Arbeitnehmer sind inzwischen bei mehr als 52.000 Zeitarbeitsagenturen beschäftigt. Immer wieder stellt sich dabei die Frage, was die Zeitarbeit mit den Beschäftigten macht und wie sie sich auf die Arbeitsmoral, Motivation und allgemeine Zufriedenheit auswirkt.

In seiner an der RWTH Aachen verfassten Dissertation, die nun von der cowork AG veröffentlicht wurde, beschäftigt sich Dr. rer. pol. Axel Minten mit Antworten auf die Frage nach den Auswirkungen der Zeitarbeit. Er geht dabei auf die Umstände und Ausgestaltung des Einsatzes von Zeitarbeit sowie auf die Auswirkungen eben dieser ein. Die Arbeit schließt eine große Forschungslücke im Bereich der Auswirkungen von Zeitarbeit auf der individuellen Ebene der Zeitarbeitnehmer. 

Axel Mintens Arbeit liegt ein Datensatz einer der größten Zeitarbeitsagenturen Deutschlands sowie Informationen von fast 12.000 Zeitarbeitnehmern zugrunde. Der Autor geht auf die Arbeits- und Lebenszufriedenheit, die die Zeitarbeiter empfinden, ein, gleichzeitig aber auch darauf, wie die Unternehmen die Motivation und Arbeitsmoral einschätzen. Somit werden verschiedene Perspektiven beleuchtet, wodurch ein ganzheitliches Bild entsteht, das die Auswirkungen von Zeitarbeit deutlich macht.

Das Thema Zeitarbeit ist für Dr. rer. pol. Axel Minten kein unbekanntes Terrain. Nach seinem Studium der Kommunikationswissenschaften, Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie und Soziologie an der RWTH Aachen war er als Personalreferent in der Zeitarbeitsbranche tätig. Daher forschte und promovierte er an der RWTH Aachen zu diesem Thema. Heute lehrt er im Bereich Personalwesen an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management. Gleichzeitig ist er deutschlandweit als Berater der cowork AG in den Bereichen Coworking und New Work tätig.

Die Arbeit „Einsatz und Auswirkung von Zeitarbeit – Empirische Evidenz für Deutschland“ ist bei der cowork AG erschienen (ISBN 978-3981972610) und über den Buchhandel oder Amazon erhältlich. Bestellung von Großhandel, Universitäten und Buchhandel bitte unter Angabe der Liefer- und Rechnungsanschrift, Bestellnummer und  Stückzahl über unser Kontaktformular.

Die Digitalisierung und damit einhergehend New Work, verändert die heutigen Arbeitsbedingungen, Erwerbstätigkeiten und die Organisation von Arbeit. Parallel dazu entwickeln sich Informations- und Kommunikationstechnologien weiter, wodurch eine digitale Vernetzung von Personen möglich ist. Dies erfordert neue Geschäfts- und Arbeitsmodelle und ein Umdenken im Bereich Arbeitsorganisation. In diesem Zusammenhang spielen Coworking-Spaces eine wichtige Rolle.

An der Fachhochschule Aachen entstand die nun von der cowork AG veröffentlichte Studie von Nicole Novak zur internen und externen Kommunikation in Coworking-Spaces. Im Rahmen der Studie wurde erstmalig wissenschaftlich untersucht, welche internen und externen Kommunikationsplattformen (hauptsächlich im Bereich der sozialen Netzwerke) in deutschen Coworking-Spaces genutzt werden und welchen Einfluss diese auf die Gewinnung neuer Coworking-Space-Member und die Vernetzung einzelner Spaces untereinander haben.

Der empirischen Untersuchung liegen sowohl quantitative als auch qualitative Forschungsmethoden zugrunde. Ergänzt wird die Studie durch drei Experten-Interviews, die ebenfalls im Rahmen der Forschungsarbeit geführt wurden.

Die Studie ist bei der cowork AG erschienen (ISBN 3981972600) und über den Buchhandel oder Amazon zu beziehen. Bestellung von Grosshandel, Universitäten und Buchhandel bitte unter Angabe der Liefer- und Rechnungsanschrift, Bestellnummer und  Stückzahl über unser Kontaktformular.