Beiträge

Arbeitswelt und Mobilität neu denken – das ist es, was durch Konzepte wie Coworking und Pendlerstationen umgesetzt wird. Jeder dritte bis vierte Berufstätige in Deutschland pendelt zu seiner Arbeitsstelle und jeder zweite Deutsche würde gerne an einem anderen Platz als seinem Büro arbeiten, wenn es ihm möglich wäre. Und die genannten Konzepte ermöglichen genau das: Eine Entlastung des Pendelverkehrs und gleichzeitig eine Alternative zum Homeoffice, das bisher meist die Arbeit im Büro ersetzt. Mit Arbeitsmobilität, Coworking und neuen Projekten in diesen Bereichen wollen wir uns gemeinsam mit der GEFAK (Gesellschaft für angewandte Kommunalforschung) und allen Interessierten in einem Symposium beschäftigen. Das „Symposium Arbeitsmobilität neu gedacht – Coworking und Pendlerstationen als Handlungsfelder der Wirtschaftsförderung“ findet am 20. August im WORQS Coworking in Aachen statt. 

Neben wissenschaftlichen Fachvorträgen durch namenhafte Experten wie Prof. Dr. Michael Müller-Vorbrüggen und Prof. Dr. Suntje Schmidt erwarten die Teilnehmer auch Vorstellungen aktueller Projekte. Ebenso finden Diskussionen und Beiträge zum Thema Arbeitsmobilität und deren Zusammenhang mit Coworking und New Work statt. Natürlich bleibt auch genug Zeit zum Kennenlernen, Netzwerken und den Austausch untereinander. 

Nach den vorgesehenen Veranstaltungen besteht die optionale Gelegenheit, einen neu eröffneten Pop-Up-Coworking-Space im Raum Aachen zu besuchen. Durch diesen können die Teilnehmer sich ein Bild von Coworking im ländlichen Raum machen. Der Besuch in diesem Coworking-Space bietet den Teilnehmern somit die Möglichkeit, die theoretischen Eindrücke des Tages durch ein praktisches Beispiel zu untermauern.

Das Symposium findet am 20. August 2020 im WORQS Coworking in Aachen statt. Es startet um 9 Uhr mit einem Flying Breakfast und beinhaltet eine einstündige Mittagspause, in der auch eine Besichtigung des WORQS stattfindet. Nach einer abschließenden Fragerunde besteht für die Teilnehmer ab 16 Uhr die Möglichkeit der Tour zum Pop-Up-Coworking-Space. Das Ende der gesamten Veranstaltung ist für etwa 17 Uhr vorgesehen. Die Kosten für die Teilnahme belaufen sich auf 75€. Der Preis beinhaltet neben der Teilnahme am Symposium auch die Verpflegung für den Tag.

Mehr Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Interessierte unter https://www.cowork.de/termine/symposium-arbeitsmobilitaet-neu-gedacht/.

Veranstaltungen

Symposium Arbeitsmobilität neu gedacht – Coworking und Pendlerstationen als Handlungsfelder der Wirtschaftsförderung
Mobilität, Coworking und Entlastung des Pendelverkehrs – in Städten und im ländlichen Raum.

Arbeitswelt und Mobilität neu denken: dafür stehen Konzepte wie Coworking und Pendlerstation, mit dem die Beratungsunternehmen cowork AG (Aachen/Augsburg) und GEFAK (Marburg) innovative Wege aufzeigen, wie Städte vom Verkehr entlastet und die ländlichen Räume als Lebensräume gestärkt werden können. Gleichzeitig lassen sich für Nutzer Beruf und Familie besser vereinbaren.

Beispiel Aachen

Nahezu 100.000 Menschen pendeln täglich innerhalb der StädteRegion Aachen zu ihrem Arbeitsplatz. Leidtragende sind die Arbeitnehmer, die Umwelt – und zunehmend auch Arbeitgeber und Innenstädte. Studien zeigen, dass jeder zweite Deutsche von einem anderen Ort als seinem Büro aus arbeiten würde, wenn er denn das Angebot von seinem Arbeitgeber bekäme. Wenn überhaupt, dann bieten Unternehmen ihren Mitarbeitern bislang lediglich individuelle Telearbeit an, sprich: Home Office. Das birgt aber einige Risiken, wie verschwimmende Grenzen zwischen Arbeit und Privatleben, sowie soziale Isolation. Mitunter kommen eine unzureichende Internetanbindung und ungeklärte rechtliche Fragestellungen hinzu.

Coworking-Spaces und Pendlerstationen können eine Antwort auf die Frage sein, wie sich Arbeitsmobilität in Städten und Regionen neu denken lässt.

Symposium Arbeitsmobilität neu gedacht

Gemeinsam mit der GEFAK (Gesellschaft für angewandte Kommunalforschung) lädt Sie die cowork AG zum ersten Symposium „ARBEITSMOBILITÄT NEU GEDACHT – Coworking und Pendlerstationen als Handlungsfelder der Wirtschaftsförderung“ ins WORQS nach Aachen ein, um gemeinsam mit Vertretern aus Politik und Wissenschaft über neue Chancen und Möglichkeiten zu sprechen, die Pendelstrecken, Arbeitnehmer und nicht zu vergessen die Umwelt zu entlasten und wie man in Zukunft produktive und kreative Arbeitsorte planen und entwickeln kann.

Es erwarten Sie wissenschaftliche Fachvorträge durch namhafte Experten, Vorstellungen von aktuellen Projekten und genügend Raum zum Austauschen, Kennenlernen und Netzwerken. Sie erhalten die Möglichkeit zur Teilnahme an Diskussionen und Beiträgen rund um das Thema Arbeitsmobilität, und wie diese im Zusammenhang Coworking und New Work steht.

Im Anschluss besteht optional die Gelegenheit, einen neu eröffneten Pop-Up-Coworking-Space im Raum von Aachen zu besuchen und sich dort vor Ort ein eigenes Bild der Möglichkeiten von Coworking auf dem Land zu machen.

ab
09.00 Uhr Teilnehmer-Registrierung / Flying Breakfast

09:30 Uhr Begrüßung

10:00 Uhr Wissenschaftliche Vorträge

„Open Creative Labs, Potentiale in Metropolregionen und deren Umland“
Prof. Dr. Suntje Schmidt

„New Work – Auswirkungen auf Arbeit und Organisationen“
Dr. Axel Minten

11:00 Uhr Panel-Diskussion

Jorma Klauss (Bürgermeister Gemeinde Roetgen)
Prof. Dr. Suntje Schmidt (Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie, RWTH Aachen)
Tobias Kollewe (CEO cowork AG, Vorstand Bundesverband Coworking)
Josef Rother (GEFAK)
Nico Henkels (Moderation)

12:00 Uhr Mittagspause/Mittagessen

u. a. mit Besichtigung des WORQS Coworking-Spaces

13:00 Uhr Projektvorstellungen

Coworking-Space Satelliten Standorte in der Städteregion Aachen
Tobias Kollewe

Next-Office – Pendlerstationen für die Metropolregion Stuttgart
Josef Rother / N.N.

14:00 Uhr Kaffeepause

14:30 Uhr Vortrag

Bundesweite Fördermöglichkeiten für Pendlerstationen und Coworking-Spaces
u. a. Zukunftsagentur Rheinisches Revier

15:30 Uhr Offene Fragerunde

16:00 Uhr Tour zu einem Pop-Up Coworking Space (optional)

 

 

Medienpartner

KOMMUNAL DIREKT